Die Thereser Dorfmusikanten

"Leben ist jetzt", denken sich Esel, Hund, Katze und Hahn und fliehen vor ihren Hausherren, für die sie ihr ganzes Leben geschuftet haben. Günter Wehner arrangierte das Märchen der "Bremer Stadtmusikanten" geschickt zu einem Musical um, das uns daran erinnert, dass Leben mehr ist als "Rackern und Schuften".

An zwei Abenden spielten die Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschule in wechselnder Besetzung vor vollem Haus. Die Zuschauer verfolgten gespannt den mühsamen Weg der Tiere nach Theres, der damit endet, dass sie im Wald ein Räuberhaus finden, in dem sie ihren Lebensabend verbringen wollen.

Unter der Leitung von Armin Schuler eröffnete die Bläserklasse den Abend, bevor die Tanz AG der Ganztagsklassen zeigten, was sie im Laufe der letzten Monate mit Frau Marion Angler einstudiert haben. Außerdem wurde das Stück durch den Katzentanz der Erstklässler ergänzt.
Die 5. Klasse der Mittelschule bereicherte die Darbietung durch kurze Beiträge, die ihre Sicht auf die gezeigte Geschichte wiederspiegelten. Themen wie Angst, Altsein und Freundschaft wurden mit Hilfe von Frau Bettina Pfeuffer für die Schüler greifbar.
Das Bühnenbild entwarfen und bauten neben Schülern der 5. und 6. Klasse der Mittelschule mit Andrea Kasper und Tobias Lamm auch die Schüler der Kunst AG der Ganztagsklassen unter Leitung von Lieselotte Vogt.

Die Hauptverantwortlichen für diese tolle Darbietungen waren jedoch Günter Wehner (Drehbuch, Musik), Kerstin Vogel (Chor) und Susanne Kleylein-Klein (Regie).

Alle Akteure und Mitwirkenden waren vom riesigen Applaus begeistert und hätten am liebsten gleich das nächste Theaterprojekt in Angriff genommen.

21.6.2018 - Ganztagsklassen (Schauspieler & Chor)

22.6.2018 - Regelklassen (Schauspieler & Chor)